Grotrian-Steinweg Phonola Klavier

Baujahr: ca. 1909
Seriennummer: unbekannt
Mechanismus: Hupfeld Phonola 88
Höhe: 1,35m

Dieses schöne Grotrian-Steinweg Klavier mit Hupfeld 88er Phonola Einrichtung war bereits fast fertig restauriert, als meine Kundin mich ansprach und darum bat, die Restaurationen vollenden zu lassen. Bei genauerer Durchsicht stellte sich heraus, dass die bisher durchgeführten Restaurationsarbeiten an der Hupfeld Phonola nicht nur fehlerhaft sondern teilweise ruinös durchgeführt worden waren. So wurden zum Beispiel die Windladen so unsachgerecht getrennt und abgehobelt, dass die luftführenden Wege offen lagen. Somit mussten durch den Restaurator neue Windladen angefertigt werden. Viele der bisher durchgeführten Leimarbeiten waren undicht. Somit wurde die Hupfeld Phonola komplett neu restauriert. Und auch der wunderschöne Korpus mit den seltenen Putten-Einlagen wurde mit handpoliertem Schellack aufgearbeitet. Als Ergänzung zum Pedalbetrieb wurde eine Saugluftturbine angeschlossen mit automatischer Abschaltung bei Rollenende.

Nach all diesen Restaurationsarbeiten erstrahlt das schöne Instrument wieder in seiner ursprünglichen Pracht und ist als Handspielklavier, als Kunstsspielklavier und als halbautomatisches Selbstspielklavier auf höchstem Niveau einsetzbar. Das Instrument ist heute wieder voll einsatzbereit beim ursprünglichen Besitzer.

 

Grotrian-Steinweg Phonola Klavier

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.